Besucherzähler

Heute86
Monat3758
All620624

SVOK e.V. auf facebook

Kooperations-Partner

Skiservice Rostock
Home arrow Archiv arrow Berichte arrow Ratsching 2007
Ratsching 2007

Es war unser 10. Jubiläum. Viele sagen: „Wollt ihr nicht endlich mal wo anders hinfahren?“ Ich sage: „Nein.“ Wer unbedingt die Abwechslung sucht, kann an den anderen Fahrten teilnehmen oder auch selbst mal eine organisieren. Uns gefällt es dort sehr gut.

 

Leider waren wir weniger, als ursprünglich angemeldet, so dass wir bestellte Zimmer wieder frei melden mussten. Es gab einige Kranke, bzw. Verletzte und manche konnten wegen ihrer Arbeit nicht. Bei anderen gab es finanzielle Aspekte. Selbst Gerry als Fahrtenleiter konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht mitkommen. Das Hin und Her, Anmeldung und Stornierung, 1 Bus 2 Busse und vieles mehr waren vor der Fahrt ganz schön nervig. Aber glücklicher Weise war es auch in diesem Jahr wieder eine dufte Truppe, mit der ich unterwegs sein durfte. Ich denke wir haben zusammen wieder viel Spaß gehabt. Das Wetter hat auch ganz gut mitgespielt.


Am Sonnabend unserem ersten Tag sind wir nach 13 Stunden Fahrt bei Sonnenschein angekommen. Was will man mehr? Die Ersten waren schon heiß und sind noch am gleichen Tag Ski gelaufen. Keiner hatte es verlernt, selbst die nicht, die einige Jahre ausgesetzt haben.

Leider hatten wir am Sonntag bei der letzten Abfahrt unseren ersten Verletzten. Tommy ist gestürzt und hat sich das Knie verdreht. Am Anfang hatten wir noch Hoffnung, dass er weiterlaufen kann. Am Dienstag waren wir dann im Krankenhaus in Sterzing. Es war nichts gebrochen, aber Schluss mit dem Ski laufen.

Sonntagabend haben wir gemütlich zusammen gesessen und Musik gemacht.

Am Montagabend waren wir zum Livekonzert in der Tenne. Es war ein schöner Abend, fanden wir alle.


Mittwoch haben wir dann unseren Skipistenfasching gefeiert. Es waren wieder viele interessante Kostüme dabei. Einige geben sich da echt viel Mühe. Wir sind mit einer großen Gruppe fast den ganzen Tag zusammen gefahren. Es war ein toller Tag, den wir mit einem abendlichen gemütlichen Zusammensein nach einem Candlelight Dinner ausklingen ließen. Unsere Bayern und Frank haben ihre Musikinstrumente mitgebracht und alle haben kräftig mitgesungen.

Am Donnerstag versperrte teilweise Nebel ganz oben auf den Bergen die Sicht. Ski fahren war aber trotzdem möglich.

Freitag haben wir dann unsere alljährlichen norddeutschen Meisterschaften im Slalomabfahrtslauf durchgeführt. Viele haben daran teilgenommen. Bei den Frauen war Martina Neumann nicht zu schlagen. Ihr folgte Doris Groß auf dem zweiten Platz und unsere jüngste Maria Schönrogge  wurde dritte. Bei den Männern war Michael Scheel der Schnellste, gefolgt von Bernd Schönrogge und Horst Hirche der eigentlich zu den Senioren zählt.


Abschließend kann man sagen, dass es ein schöner Urlaub war. Das Hotel wird meiner Meinung nach immer schöner. Es gibt inzwischen noch ein Schwimmbad, welches einige von uns genutzt haben. Das Essen war lecker und die Atmosphäre angenehm.

Unsere Heimfahrt erfolgte ohne Zwischenfälle. Nach gut 12 Stunden empfingen uns –6 °C in Rostock, welche wir als seeeehr kalt empfanden.

Ich hoffe es hat allen so gut gefallen, wie mir und ich freue mich auf euch im nächsten Jahr.

 

Petra Tropschuh

 

 

 
< zurück